Die Höhenkrankheit - Scietrex Scientific Software AG

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Produkte > DARIX 4000

Die Höhenkrankheit (Acut Mountain Sickness)


„In memory of Rodolfo ... Died 2nd March of high altitude sickness“. Kurz vor dem Weiler Macchermo in der Khumburegion in Nepal erinnert auf 4400 Meter Seehöhe ein Gedenkstein an die unsichtbaren Gefahren dieser faszinierenden Landschaft, einer Landschaft, die einen mit grandiosen Panoramas, z.B. von der Süd-Wand der 8.150 m hohen „Göttin aus Türkis“ Cho Oyu in immer größere Höhen lockt. Der Preis für diesen atemberaubenden Anblick kann, wie uns Rodolfo Bellottis Tod vor Augen führt, sehr hoch sein. Was kann man tun, wie sich effektiv vor der „unsichtbaren“ Bedrohung der Höhenkrankheit schützen?

Beim Hypoxia-Symposium 1991 in Lake Louise (Kanada) wurde von Medizinern ein Konsens in Bezug auf diagnostische Kriterien der akuten Höhenerkrankung (AMS) sowie auf ein Bewertungssystem (AMS-Score) zur Erfassung der Symptome und deren Schweregrad erarbeitet. Der heute international gebräuchliche Fragebogen ist für die Praxis der Höhen-anpassung bzw. im Falle einer Erkrankung für die höhenmedizinische Praxis von großer Bedeutung. Individuelle Verläufe können mit dem AMS-Score rasch definiert und dokumentiert werden. Zusätzlich bilden die täglichen Messwerte des AMS-Score die Basis für spezifische Untersuchungen zur Höhenanpassung.

Die Höhenanpassung

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü